Nachricht

Erasmus+ Schulaustausch in Spijkenisse, NL

Von 1.3.-7.3.2020 befanden sich 6 Schüler/innen der 2. Fachschule sowie 3 Lehrerinnen bei der 4. Mobilitätswoche des „Erasmus+“-Austauschprogrammes zum Thema Nachhaltigkeit in Spijkenisse bei Rotterdam.

 

In dieser Woche ging es vor allem um Windenergie sowie um Energie- und Wärmeverlust bei Häusern. Mit verschiedenen Formeln konnten die Schüler/innen von der Windstärke über die Rotorspannweite bis zur Energiegewinnung einerseits, sowie die Energie- und Wärmeverluste über Fenster andererseits alle Faktoren berechnen.

 

Im „Green Village“ der TU Delft wurden uns nahezu CO2-freie Wohnmöglichkeiten vorgestellt, im „FutureLand“, dem Hafen von Rotterdam konnten wir zufällig gerade das größte Containerschiff der Welt einlaufen sehen.

 

Als Zusammenfassung des vierteiligen Projektes (4 Mobilitätswochen seit Dezember 2018) wurden noch die 10 wesentlichsten Punkte erarbeitet und auf Plakaten dargestellt, wie man dem Klimawandel (im Alltag) entgegenwirken könnte.

 

Am wesentlichsten ist aber in solchen Wochen wohl immer der interkulturelle Austausch. Unsere Schüler/innen lernten in den Gastfamilien den „Dutch way of life“ kennen, der sich z.B. in vermehrtem Fahrradfahren äußerte.

 

Nach einer solchen Woche mit gemeinsamen Unternehmungen – schulisch und privat – fiel die Trennung natürlich schwer, der Kontakt bleibt hoffentlich bestehen!