Nachricht

Vorwissenschaftliche Arbeit

 

Die VWA (Vorwissenschaftliche Arbeit) ist eine schriftliche Arbeit nach den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens unter Verwendung geeigneter Fachliteratur (und fakultativ selbstständig erhobener empirischer Daten) im Umfang von maximal 60.000 Zeichen zu einer konkreten Fragestellung. Sie ist (neben der schriftlichen und mündlichen Matura) die erste Säule des Drei-Säulen-Modells der kompetenzorientierten Reifeprüfung, die seit dem Schuljahr 2014/15 in allen österreichischen AHS durchgeführt wird.

Die VWA ist von allen Reifeprüfungskandidaten selbständig zu planen, abzufassen und vor der Reifeprüfungskommission zu präsentieren und zu diskutieren.
Die Wahl der betreuenden Lehrperson und die Themenfindung erfolgt zu Beginn der 7.Klasse, die Abgabe der fertigen VWA am Ende des ersten Semesters der 8. Klasse.

Das Vorbereitungsangebot an unserer Schule umfasst:

  • Die UÜ „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“(EWA) im Sommersemester der 6. Klasse und im Wintersemester der 7.Klasse
  • Informatik-Workshops zu Formatierung und Layout der VWA in der 7. Klasse (Prof. Leitner)
  • Die „Arbeitsprozessvereinbarung“ mit der Direktion am Beginn der 7.Klasse, um durch konkrete schulautonome Termine das Zeit-Management zu erleichtern

 

 

EWA - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

 

Zeitplan

Broschüre "Schreibhilfen zum Verfassen einer VWA" des Stadtschulrates für Wien (Mag. Ursula Figl)

 

Schulinterne Einreichung und Formulare

Anmeldeformular schulintern
Betreuerfixierung
Begleitprotokoll Schüler
Betreuungsprotokoll Lehrer
 

 

Einreichung der Themenstellung auf der Genehmigungsdatenbank des Unterrichtsministeriums