Nachricht

Ostergottesdienst

Unterricht in Gruppen, Home-schooling und Distance learning, Home office, Kontaktverbote, Abstand, Masken, Quarantäne….So sieht derzeit unser Alltag aus. Das Corona-Virus bringt unser Leben im Moment ziemlich durcheinander. 

 

Niemand weiß, wohin uns der „Corona Pfad“ noch führt. Doch es gibt da etwas, das wir uns in keinem Geschäft kaufen können und trotzdem. In dieser schwierigen Zeit, dringend brauchen: HOFFNUNG 

 

„Hoffnung, die trägt“ war auch das Thema der Messe. SchülerInnen haben sich dazu Gedanken gemacht, hoffnunggebende Bibelstellen waren in der ganzen Kapelle aufgehängt und ein wunderschönes Altarbild, gestaltet von Schülerinnen der 3.FS veranschaulichte sehr gut die momentane Situation: Jede/r hat sein besonderes Kreuz zu tragen, vereint im Symbol des Kreuzes, aber es gibt Hoffnung. Hoffnung darauf, dass alles wieder besser oder gut wird. Das Grab ist leer, Jesus lebt. 

 

Mit dieser Botschaft und diesem Zeichen konnten wir hoffnungsfroh in die Osterferien gehen.