Nachricht

Die 8A im Vienna Open Lab

Zur Ergänzung des Biologieunterrichts ging die 8A ins Vienna Open Lab um die eigenen DNA zur Prüfung auf das Lang- oder Kurzschläfergen zu untersuchen. Die SchülerInnen hatten fünf Stunden lang die Gelegenheit, die Arbeitsweise eines Genetiklabors kennenzulernen und festzustellen, ob sie eventuell genetisch bedingt bis 30 Minuten mehr oder weniger Schlaf benötigen. Es ging darum mittels DNA Isolation, Vervielfältigung und Darstellung bestimmter DNA-Muster die eigene Ausstattung bezüglich des Schlafmusters zu erforschen. Voll konzentriert, aber nicht immer todernst wurde Erbmaterial aus Zellen herausgelöst, anschließend via PCR (Polymerase Kettenreaktion) vervielfältigt und danach mittels Gelelektrophorese vergleichend dargestellt.