Nachricht

Gesunde Ernährung und Bewegung

Weight Watchers bei der 5A
eine Aktion des Gesundheitsministeriums, organisiert von Fr. Prof. Mericka

„Du bist was du isst!“ Auch wenn die Mädchen der 5A AHS immer wieder gern etwaigen Fastfood-Ketten einen Besuch abstatten, so sind sie keinesfalls mit einem Big Mac zu vergleichen. Als sie erfuhren, dass eine Mitarbeiterin des Ernährungsinstitutes der Weight Watchers vorbeikäme, rätselten sie zunächst, welchen Zweck dies hätte. „ Schlank und gesund!“ da waren sich sowohl die Expertin Claudia Mauler als auch die Schülerinnen selbst einig. Nun diente der Vortrag also weniger dem Abnehmen, sondern sollte eher als Warnung und Aufklärung, wie leicht man nach der Pubertät und dem Wachstum in das Übergewicht abrutschen kann, betrachtet werden. Den Mädchen wurde die Zählweise mit „Points“, Punkten, die jedem Essen zugerechnet werden und deren Maximum bei einer jungen Frau bei 40/Tag liegt, erklärt. Gleichzeitig riet die Repräsentantin der Weight Watchers diese nicht zu zählen, denn so würden Mädchen leichter in die Magersucht rutschen. Die Nahrungs- und Energieaufnahme ist nämlich individuell, sie hängt von Sport, der für einen gesunden Körper und ein gutes Wohlbefinden so wichtig ist, der Größe und dem einzelnen Menschen ab. Wichtig ist nur, sich ausgewogen zu ernähren- viel Gemüse und Obst, etwas Fleisch oder Fisch und wenig Nudeln oder andere Beilagen werden empfohlen. Wenn man sich also an die Regel hält, viel Sport macht und genug trinkt, ist auch ein Hamburger oder Schokoriegel erlaubt, denn eines sollte das Essen doch immer machen- Spaß.

Caterina Lischka 5A