Nachricht

Berlinreise der 7B

Von 30.4.-3.5. war die 7B gemeinsam mit Prof. Hebenstreit und Prof. Brandstetter in Berlin.
Auf dem Programm standen u.a. die Eastside Gallery, eine Bootsfahrt auf der Spree, die Reichstagskuppel, das Brandenburger Tor, The City of Berlin Museum, die Gedenkstätte Berliner Mauer, Checkpoint Charlie, das Holocaust Mahnmal, der Berliner Dom bzw. das Pergamonmuseum und der nächtliche Blick auf Berlin vom Fernsehturm. Daneben blieb noch genug Zeit für einen Kinobesuch, Currywurst essen, Einkaufen in der Ritter Sport Schokowelt und im KaDeWe, etc.
Es waren sehr schöne, interessante Tage – die folgenden Schülerzitate, Fotos und ein kurzer Film bieten hoffentlich einen guten Einblick.


Statements der 7B nach der Reise:
• Bei der Schifffahrt auf der Spree haben wir schon am ersten Tag viele Sehenswürdigkeiten gesehen.
• Die Menschen in Berlin sind viel offener und freundlicher als in Wien.
• Der Blick über Berlin bei Nacht vom Fernsehturm war unbeschreiblich.
• Das Holocaust-Denkmal hat einen sehr nachdenklich gestimmt.
• Besonders schön fand ich den Blick ganz oben vom Dom.
• Das Holocaust Museum unter dem Mahnmal schaffte es, mir die Situation der Juden im 2. Weltkrieg näher zu bringen als jede Geschichtestunde.
• Ich finde, dass die Reise unsere Klassengemeinschaft gestärkt hat.
• Die Reise hat sehr viel Spaß gemacht.