Nachricht

Abschlussfahrt der 1C

Am Ende eines erfolgreichen ersten Schuljahres durfte die 1C sich mit einer Abschlussfahrt in die Wachau belohnen: Von Dienstag, den 28. Juni bis Mittwoch, 29. Juni 2016 verbrachten 28 Mädchen und Buben intensive, lustige, abenteuerreiche, wissensbereichernde, sportliche, kulturelle, geheimnisvolle, spannende, u.v.m. ….. Stunden:

smiley 8.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus von der Schule – Wer sitzt in der letzten Reihe?
smiley Wanderung von Furth über den Weltkulturerbesteig hinauf zum Stift Göttweig – Wie lange müssen wir noch gehen?
smiley Belegen der Zimmer im Jugendgästehaus des Stiftes
smiley Spielen am Spielplatz, Fußballplatz, Beachvolleyballplatz
smiley Essen im Stiftsresteraunt (Mittag und Abend)
smiley Rätselralley durch das Stift
smiley „Mathematisches“ Geländespiel mit Öffnen einer Schatzkiste – Wer hat den richtigen Zahlencode?
smiley Tischtennis und Tischfußball
smiley Begehen eines Labyrinths und Erlernen des Pilgerschritts
smiley 20.00 Uhr: Lagerfeuer mit Geschichte vom „Hundertsten Namen Gottes“. Anschließend dürfen alle Marshmallows auf selbst geschnitzten Stöckchen braten.
smiley Nachtführung durch das Stift Göttweig mit P. Benjamin OSB -
     Höhepunkt: um 22.30 Uhr durften einige SchülerInnen auf der Stiftsorgel in der nächtlichen Stiftskirche spielen! Leider durften wir nicht die große Stiftsglocke läuten smiley
smiley spätes Schlafengehen (23.15 Uhr) und zeitiges Muntersein einiger Buben (5.30 Uhr) smiley
smiley gemeinsam Frühstück zubereiten im Jugendgästehaus
smiley Abschied: einpacken, Zimmerräumen, Souvenirs für Mama und Papa im Stiftskiosk kaufen
smiley Abfahrt mit dem Bus um 10.00 Uhr und Fahrt nach Aggstein
smiley Aufstieg über den Eselsteig zur Burgruine Aggstein, die sich hoch über der Donau erhebt
smiley Gemeinsames Picknick vor der Burg – Es ist heiß und schwül! Aber alle sind guter Laune!!
smiley Wir lernen die Kuenringerburg und ihre Geschichte kennen (Sage vom Rosengärtlein!)
smiley Rückfahrt über Melk nach Wien – Ankunft: 15.00 Uhr

Ich danke meinen ehemaligen Schülern, David Dirnbauer und Florian Spatt (ehemals 8B, Maturajahrgang 2014/15), für ihre Bereitschaft und ihre Unterstützung bei diesen zwei Tagen! smileysmiley