Die Abschlusstage der 7A in Prag

am Donnerstag, 27. Juni 2019
Bericht: 7A (Reihumtext)

Die 7A verbrachte ihre diesjährigen Abschlusstage mit Frau Prof. Inzinger und Frau Prof. Mak in Prag. Unsere Reise begann am Montag am frühen Morgen am Hauptbahnhof. Nach einer vierstündigen Zugfahrt kamen wir schon bald in der wunderschönen Hauptstadt Tschechiens an. Nach einem Check-in beim Hotel Metropolitan begann die große Sightseeing-Tour, gefüllt von Spannung und Abenteuern. Abends schauten wir uns dann eine kreative und interessant gestaltete Inszenierung von „Der kleine Prinz“ im Schwarzlichttheater an. Anschließend machten wir einen angenehmen Spaziergang durch die Altstadt zurück zum Hotel. Am nächsten Morgen durften wir nach einem guten Frühstück unsere Freizeit selbst gestalten und konnten Prag noch besser kennenlernen.
Danach trafen wir uns bei der St.-Nikolaus-Kirche und machten eine Führung durch das jüdische Viertel. Bei dieser besuchten wir den jüdischen Friedhof und verschiedene Synagogen und lernten viel über die Geschichte und die Bräuche des Judentums. Trotz sehr hoher Temperaturen ließen wir uns nicht von der Hitze unterkriegen und genossen die wunderschöne Bootsfahrt auf der Moldau. Wir sahen in der Prager Innenstadt nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten, sondern auch Berühmtheiten wie Sänger Xavier Naidoo und Schauspieler Christian Kohlund. Auch kulinarisch gab es viel zu entdecken, denn die tschechische Küche überzeugt durch herzhaftes Essen. Nachdem wir alle zusammen gespeist hatten, warfen wir einen kurzen Blick in den größten Club Europas. Neben den fünf verschiedenen „Dancefloors“ bleibt uns vor allem das ICE Pub, in dem es -9 Grad hat, in Erinnerung. Mittwochvormittag ging es für uns nach dem Frühstück auf die andere Seite der Moldau ins Franz-Kafka-Museum.
Während dieser Führung bekamen wir viele Eindrücke von Franz Kafkas Leben und Werken. Zum krönenden Abschluss besichtigten wir, begleitet von himmlischer Geigenmusik, die John-Lennon-Wall. Danach schlenderten wir zurück ins Hotel geschlendert und erholten uns von den hohen Temperaturen. Auf dem Weg zum Zug mussten wir unsere Reiseführerin zurücklassen. Wir mussten bedauerlicherweise feststellen, dass nicht nur bei den anderen Zügen, sondern auch bei unserem Zug mit stundenlangen Verspätungen zu rechnen war. Nach längerer Wartezeit kam er dann doch endlich an und wir fuhren gemütlich nach Hause. Wir hatten eine sehr schöne Reise und somit war es ein netter Abschluss des diesjährigen Schuljahres. Trotz der riesigen Freude auf das nächste Schuljahr sind wir erleichtert, endlich in unsere letzten Schulsommerferien zu starten.
 

prag01.jpg prag02.jpg prag03.jpg

prag04.jpg prag05.jpg prag06.jpg

prag07.jpg prag08.jpg prag09.jpg

prag10.jpg prag11.jpg prag12.jpg

prag13.jpg prag14.jpg prag15.jpg

prag16.jpg prag17.jpg prag18.jpg

prag19.jpg prag20.jpg prag21.jpg

prag22.jpg prag23.jpg prag24.jpg

prag25.jpg prag26.jpg prag27.jpg